17. April 2020

Virtuelle Führung - so gelingt es Ihnen und Ihrem Team

Unternehmensberater und Berater der Kanzlerin bei digitalen Transformationsfragen, Willms Buhse, verriet in einem Gastbeitrag in der WirtschaftsWoche die 5 goldenen Tipps für das erfolgreiche virtuelle Führen von Teams.

1. Sorgen Sie für die benötigten technischen Voraussetzungen

So banal es klingt, die Grundvoraussetzung für eine koordinierte Führung ist das Nutzen von gemeinsamen Tools und Plattformen. Schauen Sie, dass jeder Ihrer Team-Mitglieder diese Zugänge auch hat.

2. Gebe die Richtung vor und kommunizieren Sie Ziele

Das Definieren von klaren, gemeinsamen Zielen und Strukturen ist besonders beim virtuellen Führen wichtig, damit jeder Mitarbeiter weiß, was exakt von ihm erwartet wird und eine Transparenz für alle Beteiligten geschaffen wird.

3. Für einen gemeinsamen Erfolg binden Sie ihre Teams sinnvoll ein und führen Sie persönliche Gespräche

Führungskräfte sollten versuchen, möglichst viele virtuelle Face-to-Face Gespräche zu führen und hierbei offen über die aktuelle Situation und mögliche Ängste zu sprechen.

4. Empowern Sie ihre Mitarbeiter Entscheidungen selbst zu treffen und schenken Sie ihnen Ihr Vertrauen

Es ist wichtig, Kontrolle abzugeben und ihren Mitarbeitern den Raum zu lassen, Entscheidungen in kleinen Teams oder alleine treffen zu können. Dies fördert die Entwicklung.

5. Fördern Sie eine Lern- und Fehlerkultur

Fehler sind menschlich und aus Fehlern kann man lernen, daher fördern Sie ein offenes Miteinander, damit alle Team-Mitglieder von Fehlern einzelner lernen können, ohne, dass sich jemand dafür schämen muss.

 

Um ihr Team also erfolgreich aus dieser Zeit zu führen, ist es wichtig, die Zügel zu lockern und Ihren Team-Mitgliedern alle benötigten Voraussetzungen dafür mitzugeben. Stehen Sie jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung und haben Sie ein offenes Ohr, dann wird Ihr Team gestärkter denn je aus dieser Zeit hervorgehen.

 

 

Quelle: https://blog.wiwo.de; „Internet-Ikone Willms Buhse: Die fünf goldenen Regeln zur virtuellen Führung in Corona-Zeiten und auch sonst„, Claudia Tödtmann, 14.04.2020