22. Februar 2019

Transformationspotenzial im Einkauf erkennen

Automatisierung, Digitalisierung und Vernetzung haben in der Wirtschaft Gewinner und Verlierer hervorgebracht. Neun der zehn führenden Unternehmen der ersten „Fortune 500“-Liste existieren heute nicht mehr. Die disruptiven Veränderungen betreffen alle Unternehmensfunktionen, insbesondere aber Einkauf und Supply Chain als zentrale Schnittstellen zu internen und externen Partnern in der Wertschöpfungskette.

Jeder Einkaufsleiter tut gut daran, sich aus der Komfortzone zu verabschieden und sich zu fragen, welche Skills diese neue Rolle erfordert. Gerade mittelständische Unternehmen sollten an diese Fragestellung pragmatisch und Schritt für Schritt herangehen. Wie man dabei am besten vorgeht, haben wir im Schweizer Fachmagazin „procure.ch“ beschrieben.

Den ganzen Artikel können Sie hier als PDF herunterladen.

Quelle: Procure Swiss Magazin, Februar 2019, https://procure.ch/magazin